Google Ads

Was ist SEA?

SEA steht für Suchmaschinenwerbung und kommt aus dem Englischen: Search Engine Advertising. Mit SEA werden Werbeanzeigen auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen wie z.B. Google geschaltet. Die Anzeigen werden oberhalb der organischen Ergebnisse ausgespielt. Je nach Suchergebnis, werden bis zu vier Anzeigen geschaltet. Auch Anzeigen auf Partnerwebseiten von Suchmaschinen fallen in den Bereich von SEA. Diese Art von Anzeigen nennt man auch Displaywerbung.

Wie funktioniert SEA?

Die Anzeigenschaltung erfolgt über die Buchung von Keywords.

Bei der Planung einer Kampagne kann man im Voraus festlegen, bei welchen Keywords bzw. Keyword-Kombinationen eine Anzeige erscheinen soll.

Zum Beispiel: Schuhe kaufen Halle, veganes Restaurant Magdeburg

Was kostet SEA?

Bei SEA fallen nur Kosten an, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt und damit auf die hinterlegte Website gelangt.

Für das reine Erscheinen der Anzeige fallen also noch keine Kosten an.

Die Kosten pro Klick (CPC) hängen von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Grundsätzlich gilt: Je beliebter ein Keyword ist, desto höher ist auch der Preis, den du pro Klick bezahlen muss.

Warum lohnt sich SEA?

  • Schnelle sichtbare Ergebnisse durch bezahlte Anzeigen

  • Die Zielgruppe kann dort erreicht werden, wo sie nach Produkten und Dienstleistungen sucht.

  • Neue Websites, Produkte, Dienstleistungen oder Aktionen können schnell bekannt gemacht werden, da mehr Traffic auf die Zielseite geleitet wird.

Warum Google Ads?

Über Google Ads (ehemals AdWords) können Werbetreibende Anzeigen schalten, die sich an den Suchergebnissen bei Nutzung der Google-Dienste orientieren.

Kunden werden da angesprochen, wo sie unterwegs sind: Im Internet bei der Google-Suche, beim Anschauen von Videos auf YouTube, beim Erkunden neuer Orte auf Google Maps und bei vielen anderen Online-Aktivitäten.

Google Ads gibt es in verschiedenen Formaten.

Links & Downloads

Webseite erstellt von